Dr.-Ing. Heinrich Hochreither

1968:  TU München, Studium des Bauingenieurwesens 
1973:  Held & Francke, München, 
Projektleiter im Konstruktionsbüro
1975:  TU München, Lehrstuhl f. Massivbau (Prof. Dr.-Ing. Dr.-techn. h. c. H. Kupfer),
Wissenschaftlicher Assistent
1982:  Promotion 
("Bemessungsregeln für teilweise vor- gespannte, biegebeanspruchte Betonkonstruktionen")
1983:  Dyckerhoff & Widmann AG, München 
Projektleiter in der Brückenbauabteilung 
Stellvertretender Bauleiter, Flößerbrücke Frankfurt 
Stellvertretender Leiter der Abt. Forschung u. Entwicklung
1994:  Alfred Kunz GmbH & Co., München, 
Leiter des technischen Büros, Prokurist
1996 / 1997:  Technische Universität Darmstadt, Vertretungsprofessur für das Fachgebiet Spannbetonbau
1997:  Schömig-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Kleinostheim, Geschäftsführender Gesellschafter
Hochreither - Schömig Ingenieurgesellschaft, Gesellschafter
1997 / 2004:  Anerkennung als Prüfingenieur für Baustatik / Verantwortlicher Sachverständiger für Standsicherheit im Bauwesen,
Fachrichtungen: Massivbau, Metallbau
1998 / 2005:  Prüfer für bautechnische Nachweise im Eisenbahnbau, Sachgebiet Eisenbahnbrückenbau u. konstruktiver Ingenieurbau, Tätigkeitsbereiche: Massiv-, Verbund- u. Stahlbau
2000:  Hochreither · Vorndran Ingenieurgesellschaft mbH, Aschaffenburg, Geschäftsführender Gesellschafter 
Hochreither + Partner Ingenieurgesellschaft, Aschaffenburg, Partner
2002:  BÜV, Leiter des EBA-AK "Beton im Hoch-, Ingenieur- und Brückenbau"
2003:  Bayerische Ingenieurekammer Bau 
Mitglied des Vorstands
2007:  Berufung in den Gründungskonvent der Bundesstiftung Baukultur
2007:  Anerkennung als "Besonders fachkundige Person" für wiederkehrende Bauwerksprüfung


Zurück

Zum Seitenanfang